Leiterrunde

Die Leiterrunde

Auch in der Leiterrunde hat sich in den letzten zehn Jahren einiges getan. Die Kinder und Jugendlichen, die bereits die 6o-Jahrfeier unseres Stammes miterlebt haben, sind nun selbst Leiter und die Leiter dieser Gruppen haben sich zum Großteil in den wohlverdienten Ruhestand zurückgezogen. Was nicht heißen soll, dass diese altgedienten Recken St. Josef nicht immer noch verbunden wären und in den Lagern als Gäste und Küche oft mit tatkräftiger Unterstützung aushelfen.

Aktuell gehören zur Leiterrunde an aktiven Mitgliedern: Ava (Stammesleitung), Svenja (Kassenwärtin), Lisa, Annika (Kassenwärtin), Ruth, Vivien, Julian, Dorian, Moritz, Leon, Philipp, Andy.

Immer wieder mit dabei/ehemalige Leiter der letzten zehn Jahre/tatkräftige Unterstützer: Mona, Helge, Lisa W., Marcella, Peter, Chrissi, Lukas, Aljoscha, Hans, Jonas R., Tobin, Till, Collins, Iris, Sassi, Domi, Steffi, Kerstin, Yannick, Clara, Sahli, Marco, Lesley, David, Dirk, Martin D., Martin M., Martin K., Jochen, Jonas L., Felix, Mario, und viele mehr.

An dieser Stelle vielen Dank an euch!

Die Leiterrunde kommt nach wie vor jeden ersten Mittwoch des Monats zusammen, um aktuelle Stammesthemen zu besprechen, Lager, Ausflüge und Projekte zu planen und über eventuell auftretende Probleme zu diskutieren. Im Sommer- und Pfingstlager übernimmt sie Organisation, Aufbau, Programm und Küche. Und natürlich treffen sich die Leiter mit ihren Gruppenkindern jede Woche zur Gruppenstunde.

Leiter kommen und gehen; die Leiterrunde ist einem ständigen Wandel unterworfen. Viele ehemalige Gruppenkinder entscheiden sich dazu, in anderen Städten zu studieren und stehen so als LEIRU-Mitglieder nicht mehr zu Verfügung. Hier zeigt sich auch ein Gesellschaftswandel: Anders als früher verbringen viele nicht mehr ihr gesamtes Studium oder ihre Ausbildung in Koblenz. Ebenso zeigt sich glücklicherweise, dass viele von ihnen wieder nach Koblenz und somit in die Leiterrunde zurückkehren. St. Josef lässt einen nur schwer los.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.