Nachtwanderung in das Bienhorntal

Am Samstag, dem 23. März 2013, haben wir uns am Pfarrhaus St. Josef getroffen, um unsere Nachtwanderung in das Bienhorntal in Pfaffendorf anzutreten. Trotz Osterferien, Dunkelheit und niedriger
Temperaturen, waren wir eine bemerkenswert große und motivierte Gruppe. Auf dem Hinweg nahmen wir die kürzeste Route durch die Rheinanlagen und über die Pfaffendorfer Brücke. Auf der anderen Rheinseite angekommen, gingen wir am Ufer entlang durch Pfaffendorf, um schließlich in Höhe der St. Peter und Paul Kirche in das Bienhorntal einzubiegen. Nach rund einer Stunde standen wir bereits kurz vor unserem Ziel.

Hier galt es nun Mut zu beweisen, denn die letzten Meter der Strecke waren als Einzelwanderung ausgelegt. Obwohl einige von uns anfänglich Bedenken hatten, traute sich jede Pfadfinderin und jeder Pfadfinder letztendlich, das gruselige Wegstück durch den finsteren Wald zu beschreiten.

Glücklicherweise überstanden alle die Einzelwanderung unversehrt, so dass wir uns gemeinsam auf dem Spielplatz und bei Gruppenspielen austoben konnten. Zur Stärkung gab es leckere Grillwürstchen mit Brötchen und Ketchup sowie Saft gegen den Durst.

Auf dem Rückweg wählten wir für die Abwechslung eine andere Strecke: Rheinaufwärts ging es Richtung Horchheim und dort über die Horchheimer Brücke und über Oberwerth wieder zurück zum Pfarrheim. Trotz der Kälte und dem weiten Weg, hatten wir viel Spaß und freuen uns schon auf die nächste Wanderung!

Neue Bilder von der Nachtwanderung und unseren anderen Aktionen gibt es jetzt übrigens auf der Bilder Seite!

Dieser Beitrag wurde unter Lager und Aktionen veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.